21.12.2017

21.12.2017 Rendler verbucht größten Einzelauftrag

Positive Geschäftsentwicklung des Bauunternehmens / »Schlagkräftigkeit deutlich erhöht«


Weihnachtsfeier der Fir­ma Rendler Bau GmbH am Hauptsitz Offenburg: Im Rah­men der Weihnachtsfeier der Rendler Bau GmbH am Haupt­sitz Offenburg wurden langjäh­rige und verdiente Mitarbeiter geehrt. Die Geschäftsführer dankten den Jubilaren für ihre Treue zum Unternehmen. Ein großes Dankeschön gab es für die gesamte Belegschaft für die Leistung im vergangenen Jahr.

Folgende Jubilare gab es: 25 Jahre: Thomas Hartmann und Hermann Traier, 20 Jah­re: Christian Zimmermann, 15 Jahre: Kai Küstenfeld und Ste­ven Kopf sowie Michael Schä­fer, 10 Jahre: Thomas Wolf, Hei­ko Schairer und Stefan März, Günter Purand, Erich Gruhler und Rolf Schwendemann.

Die Firma Rendler Bau GmbH blickt nach eigenen An­gaben auf ein erfolgreiches Ge­schäftsjahr zurück. Anlässlich der Weihnachtsfeier berich­teten die Geschäftsführer Sil­vie Rendler und Markus Huber aus dem vergangenen Jahr: Es wurde mit dem Auftrag zum Bau des Wasserparks in Rust der größte je erhaltene Einzelauftrag verbucht. Wei­ter wurden zahlreiche Groß­aufträge wie der Bau von rund 220 Wohnungen in Montabaur abgewickelt. Gleichzeitig wur­den Rekordinvestitionen in Hö­he von 2,20 Millionen Euro in die Erneuerung des Fuhrparks und der Schalungstechnik in­vestiert. Das neue Geschäfts­feld Projektentwicklung habe nun richtig Fahrt aufgenom­men und trägt nun zu einem großen Teil des Umsatzes bei.

Der Zusammenschluss der ehemaligen drei Baufirmen Doll Bauunternehmung Bad Peterstal, Fischer-Bau Offen­burg und Rendler Oberkirch ist nun endgültig abgeschlos­sen. Das gleiche gilt für den Übergang auf die 5. Generation der Familie Rendler. »Wir ha­ben unsere Schlagkräftigkeit dadurch deutlich erhöht.« Die Geschäftsführer se­hen die Zukunft für den Bau verhalten optimistisch. Be­dingt durch die zur Zeit star­ke Nachfrage wird auch 2018 voraussichtlich ein weiteres Wachstum zu erreichen sein. »Insbesondere der Auftragsbe­stand von derzeit knapp 40 Mio € gibt uns eine große Sicherheit für die nahe Zukunft.« Das Motto des Abends war Hüttenzauber. So wurde im festlich geschmückten »Rend­ler Saal« und an der Bar gefei­ert.